Nächster Favorit geknackt

Am heutigen Sonntag trat unsere D2-Jugend beim Tabellenzweiten, dem SV/BSC Mörlenbach an. Nachdem unserem Team in der letzten Woche ein Sieg gegen den Tabellenersten gelang, ging man erwartungsfroh in das heutige Spiel. Der heimliche Slogan „Gegen Mörlenbach verliert man nicht“ kreiste in den Köpfen der zahlreich mitgereisten Anhänger aus Wald-Michelbach. Pünktlich um 10:30 Uhr ertönte der Pfiff des Schiedsrichters. Ein interessantes Spiel sollte beginnen. Bei den Gastgebern ging es nur darum, in welcher Höhe sie gegen unsere Jungs gewinnen werden. In den ersten Minuten war das Spiel durch Unsicherheiten auf beiden Seiten geprägt. Auf unnötige Ballverluste folgten schön anzusehende Spielzüge mit Chancen auf beiden Seiten. Mehrfach wurden die Torhüter geprüft. Nach einem Miss

verständnis in der 27. Spielminute zwischen  einem Wald-Michelbacher Abwehrspieler und dem Torwart fiel das schmeichelhafte 1:0 für die Gastgeber. Die Spieler des JFV zeigten sich wenig beindruckt und drängten ihrerseits auf den Ausgleich. Leider sollte dies bis zur Pause nicht mehr gelingen.

Nach dem Wiederanpfiff übernahm unser Team immer mehr die Kontrolle über das Spiel und belohnte sich in der 46. Spielminute durch ein wunderschön herausgespieltes Tor von Zvezdomir mit dem Ausgleich. Nun ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man merkte allen an, hier geht heute noch was. Die Brust wurde breiter und Mörlenbach zeigte sich vom Auftreten unseres Teams beeindruckt. Bereits in der 49. Spielminute durfte der gegnerische Torwart wieder hinter sich greifen. Durch sein beherztes Nachsetzen und der daraus folgenden Unsicherheit des Mörlenbachger Torhüters konnte Zvezdomir zum vielumjubelten 2:1 für unser Team einnetzen. Nun kam ein wenig Hektik ins Spiel. Die Jungs aus Mörlenbach waren mit diesem Ergebnis keineswegs zufrieden. Sie versuchten nun mit allen Mitteln zu einem erfolgreichen Torabschluß zu kommen. In den letzten Minuten entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht für unsere Jungs. Aber mit viel Einsatz und einem kleinen Quentchen Glück brachte unser Team um den Trainer Sebastian Lutz den Sieg nach Hause.

Und nun bewahrheiten sich die Tradition: „Gegen Mörlenbach verliert man nicht“

Eine TOP Leistung habt ihr hier abgeliefert Jungs. Ihr habt die Farben unseres Vereins würdig vertreten. Auf ein Neues am nächsten Wochenende……

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: