Alles neu bei der C-Jugend

Alles neu bei der C-Jugend

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Alles neu bei der C-Jugend

Weitaus mehr als nur die Trikots sind neu bei der C-Jugend des JFV. Seit dieser Saison laufen die Mannschaften des JFV bekanntlich in Trikots der Marke Joma auf und bei MS Textilveredelung Sperl hat der JFV gar einen eigenen Webshop mit allen Artikeln der Vereinskollektion.

Die Firmem Ebert Automobile aus Weinheim und Occlu Concept aus Seeheim-Jugenheim haben dann den beiden Mannschaften einen Trikotsatz spendiert. Neben den beiden erfahrenen Trainern Sebastian Prasch (zuletzt E-Jugend) und Marco Böhm (zuletzt G-Jugend) sind neben den aus der D-Jugend aufgerückten Spielern ein Dutzend Spieler neu in der Mannschaft. Nach etwa drei Monaten kann man sagen, dass das Zusammenspiel schon gut funktioniert, so dass die ersten Erfolge bei C1 und C2 verzeichnet werden konnten.

Die C2, die fast ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht, rangiert mit sieben Punkten aus drei Spielen auf Platz zwei der Kreisklasse II. Schon 13 Tore konnte die Mannschaft erzielen. Zuletzt gab es ein 2:2 gegen den TSV Reichenbach mit jeweils einem Treffer für beide Mannschaften in den letzten fünf Minuten. Die C1 konnte sich zuletzt in der Kreisliga mit 4:3 gegen den SV/BSC Mörlenbach durchsetzen und ist damit in den fünf Spielen einschließlich der Qualifikation ungeschlagen. 34 Tore hat die Mannschaft in den beiden Wettbewerben erzielt und musste bisher nur drei Gegentore hinnehmen.

Im Kreispokal, in dem nur die ersten Mannschaften antreten, ist die Mannschaft nach einem 4:0-Sieg in Kirschhausen eine Runde weiter und wartet nun auf den Gegner für das Viertelfinale. Das nächste Heimspiel der C1 steht am Mittwoch, 20.11. um 18.30 Uhr in Unter-Abtsteinach an. Gegner ist FC 07 Bensheim II. Das nächste Heimspiel der C2 steht am Samstag, 23.11. an. Dann trifft die Mannschaft um 14.45 Uhr auf den SV Affolterbach. Spielort ist ebenfalls Unter-Abtsteinach.

Der JFV auf einen Blick

  • Vier Stammvereine
  • 11 Mannschaften
  • 3 Sportplätze
  • 150 Spieler/innen